Vorstandssitzung vom 20. März 2018 in Lenzburg

Anwesend: Susanna Belloni ( Protokoll), Mich Wyser

Entschuldigt: Hans Leuenberger

Stellungnahme am Telefon: Giorgi Winter

nicht erreichbar: Daniel Stoni

Beginn: 15:15 Ende 17:30


GV am 26. Mai 2018

  1. Austragungsort GV: Mich hat mehrere Optionen ( Tommasini, Choschthus, Takatuka) angesehen und verhandelt: Er schlägt das Takatuka in Däniken SO vor, weil dies die einzige Möglichkeit ist, wo wir mit Talent zahlen können. Franziska, die Organisatorin ist uns sehr zugetan und will uns gerne unterstützen. Der Bahnhof ist 5min entfernt und Däniken liegt zwischen Aarau und Olten. Somit wird beschlossen die nächste GV dort abzuhalten, weil es am besten zu unseren Anforderungen passt.
  2. Budget und Werbung: wir werden sämtliche kostenlose Ressourcen nützen um den Markt zu bewerben. Wir sollten aber auch ein kleines Franken Budget haben, um gute Ideen umzusetzten. Konkreteres muss das aber im Einzelfall entschieden werden, sobald eine Idee vorliegt.
  3. Es sind nur mehr 2 Monate bis zur GV und die Einladungen müssen mindestens 30 Tage vorher verschickt werden, am besten so schnell wie möglich. In der Einladung müssen die Traktanden stehen, aber nicht die Anträge. Wir werden Postkarten verschicken, damit auch alle Mitglieder erreich werden können. Mich hat einen Graphiker, der sie vielleicht uns gegen Talent designen kann.
  4. Für die Anträge an die GV gibt es eine Frist von 20 Tagen ( lt. Statuten) , das wäre dann der 5. Mai. Das soll auch so publiziert werden. Die Anträge sind dann eben nur auf der Homepage einsehbar.
  5. Die Traktanden-Liste ( Minimum) wird aus den Vorjahren übernommen. Einziger zusätzlicher Punkt: Überarbeitung der Statuten.
  6. Ausserdem muss die Jahresrechnung 2017/2018 für die GV erstellt werden ( ToDo Hans).  Die Zeit reicht momentan nicht sie auch mit der Einladung zu verschicken. Sie wird, sobald fertig, per email an die Mitglieder versendet und an der GV präsentiert.

Vorstandsarbeit:

  1. Beschlussfähigkeit: Hans hat seine weitere Abwesenheit an Vorstandssitzungen und -gesprächen angekündigt und hält den Vorstand dadurch für beschlussunfähig. Susanna hat sich rechtlich informiert, und ihm bereits geantwortet, dass es genügt wenn der Vorsitzende und ein Vorstandsmitglied teilnehmen, damit der Vorstand in einer Sitzung beschlussfähig ist. Laut Statuten benötigt es lediglich 2 Leute im Vorstand, damit dieser per se beschlussfähig ist, was im Augenblick der Fall ist. Die nächste Vorstandssitzung wird daher am 17. April 17h persönlich in Rupperswil bei Mich stattfinden.
  2. Entschädigung ausgetretener Vorstandsmitglieder: Giorgi nimmt per Telefon Stellung, dass er mit 15.2.18 definitiv aus dem Vorstand ausgetreten ist und für die Zeit von Juni17 bis Februar18 eine Entschädigung von 500Tt angemessen hält. ( vorgeschlagen wurden 620Tt von Mich). Die Entschädigung für Daniels Zeit im Vorstand soll mit ihm selbst abgesprochen werden. Daniel Stoni ist noch immer nicht erreichbar, er hat scheinbar mit niemandem aus dem Verein mehr Kontakt, weder per email noch telefonisch.
  3. Desweiteren kündigten sowohl Andreas Rudin als auch Giorgi Winter an, dass sie die bestehenden Vorstände an der nächsten GV abwählen wollen. Der Ausschluss durch den Vorstand ist relativ einfach durch  Beschluss möglich, aber in der GV braucht es einen Abwahlantrag, der an gewisse Bedingungen geknüpft ist ( komplizierter)  – Susanna wird sich informieren, wie das praktisch genau aussehen muss.
  4. Die Überarbeitung der Statuten wird komplizierter: es gilt einerseits die bestehenden Texte auf ihre Konformität mit den Gesetzen zu prüfen, andererseits sie klar und korrekt zu formulieren. In die Überarbeitung schleichen sich zunehmend mehr Wünsche an Änderungen, über die sich nicht alle einig sind. Giorgi möchte den Kassier von der MV gewählt haben, die Amtszeit der Vorstände auf ein Jahr reduizieren und kündigt weitere Wünsche wie Abhängigkeiten des Stimmrechtes an. Der Vorstand kann all diese Änderungen nicht einstimmig unterstützen und möchten lieber eine Diskussion der einzelnen Punkte an der GV, damit wenigstens einige Änderungen umgesetzt werden können.
  5. Die laufenden Diskussionen um Rechte und Streitereien um Befindlichkeiten halten uns ziemlich auf und sind demotivierend. Besonders das vorherrschende Misstrauen sorgt für schlechte Stimmung. Es wirkt als ob sich einige Leute absichtlich gewisse Zugänge und Rechte zueigen machen, um eine Machtdemonstration abzuhalten, anstatt sich konstruktiv einzubringen. Mich wird deshalb versuchen sich mit Andreas Rudin und Giorgi Winter noch vor der GV zu treffen, um im persönlichen Gespräch einige Missverständnisse aus dem Weg zu räumen und mehr Klarheit hinein zu bringen.
  6. Bankkarten: Es wird beschlossen für Andreas Rudin eine Karte für das eFinance mit Leseberechtigung zu bestellen, da er die Buchhaltung in Kiwitendo macht. Auch wenn es sich bisher nur um eine handvoll Buchungszeilen handelt, scheint es ihm wichtig zu sein Einsicht in das Bankkonto zu bekommen.

Technisches:

  1. Email Versand Cyclos: das Problem konnte noch immer nicht gelöst werden. Andreas Rudin arbeitet angeblich daran.
  2. Die Einladung zur GV per eMail muss vielleicht anders ermöglicht werden.
  3. Homepage: Der Kern der Homepage ist soweit fertig und aktualisiert. Alle Dokumente sind einsehbar und die Information nach Aussen ist transparent. Susanna hat viel Zeit für die HP aufgewendet und stellt 30 Stunden in Rechnung ( veranschlagt waren 35). Mich hat einige kleine Änderungswünsche bezüglich Layout und Inhalt. Das Add-On für das Forum sollte anders gewählt werden, Mich wird sich nach einer anderen Lösung umsehen.
  4. alle anderen technischen Ambitionen liegen derzeit aus Zeitmangel auf Eis

Die Sitzung wird um 17:30 beendet.